Jubiläumsturnfesttage in Reilingen

Vier Tage Vielfalt des Turnsports für alle Leistungs- und Altersgruppen

Ein buntes Turnfest für alle soll es werden, so der Wunsch des Turngau-Vorstandes vor drei Jahren, als die ersten Vorbereitungstreffen für das Jubiläum zum 150jährigen Bestehen des Turngau Mannheim stattfanden. Und das Orga-Team Petra Umminger und Joachim Fichtner hat diesen Wunsch hervorragend umgesetzt.

Vier Tage war Reilingen, obwohl ganz im Süden des Turngau Mannheim gelegen, der Nabel der Turngau-Welt. Deutsche Jugendmeisterschaften im weiblichen Gerätturnen, Badische Turnerjugend Bestenkämpfe in der Rhythmischen Sportgymnastik, Geräte-Einzelwettkämpfe der Mannheimer Turnerjugend, Gau-Meisterschaften und Jubiläumspokal im Trampolinturnen, Pokal-Wettkampf im weiblichen Gerätturnen, Gau-Kinderturnfest – schon allein diese Wettkämpfe hätten die vier Turnfesttage ausgefüllt. Doch der Turngau Mannheim wollte mehr. Mehr Vielfalt, mehr Angebote mit Aufforderungscharakter. Und so beinhalteten die Turnfesttage neben dem umfänglichen Wettkampfangebot rund 50 Mitmachaktionen aus nahezu allen im Turngau Mannheim ausgeübten Turnsportarten und diverse Vorträge aus den Bereichen der Prävention und den unterschiedlichsten Bereichen der Vereinsorganisation. Hinzu kam eine kleine Messe rund um Fitness und Gesundheit.

Sicherlich, unser Angebot hätte deutlich mehr Besucher aufnehmen können. Leider meinte es der Wettergott etwas zu gut mit uns. Doch wir dürfen uns über viele positiven Rückmeldungen derer freuen, die vor Ort waren und die gebotenen Möglichkeiten nutzen konnten.

Bereits am Mittwoch waren eine großen Anzahl an Helfer/innen aktiv. Mit einen vom Dieter Hopf, Ehrenvorsitzender des TBG Reilingen, für den gesamten Turnfestzeitraum kostenfrei zur Verfügung gestellten LKW holten sie zusätzlich benötigte Geräte aus Turngau-Vereinen ab, stemmten den Geräteaufbau für den darauffolgenden Wettkampftag und sorgten dafür, dass für die nächsten vier Tage ausreichend Sitzmöglichkeiten, Verpflegung und Getränke vorrätig waren. Große Schilder zur besseren Orientierung in und um die Fritz-Mannherz-Hallen sowie mit dem detaillierten Programm der Turnfesttage fanden ihren Platz. Zusätzlich wurde ein Info-Point eingerichtet, der allen als Anlaufstelle für die unterschiedlichsten Fragestellungen diente und an allen vier Turnfesttagen von ehem. Turnerjugend-Mitgliedern hervorragend betreut wurde.

Der Donnerstag startete mit der offiziellen Begrüßung zum Turnfestbeginn, die der Turngau-Vorsitzende Werner Mondl zusammen mit Reilingens Bürgermeister Stefan Weisbrod und Georg Salzer, Vorstand des gastgebenden Vereins TBG Reilingen, vornahm.

Danach wetteiferten die Teilnehmer/innen der Geräte-Einzelwettkämpfe der Turnerjugend Mannheim um die vorderen Plätze. Ausgeschrieben hatte den gauoffenen Wettkampf das Team um unsere Jugendleiterin Milena Crainic. Parallel dazu fanden die Gau-Meisterschafen und der Pokal-Wettkampf im Trampolinturnen statt, für den unsere Gau-Fachwartin Inge Herman verantwortlich zeichnete. So kamen die Zuschauer in den Genuss zeitgleich sowohl Gerätturn/innen wie auch Trampolinturn/innen beim Wettkampf beobachten zu können.

Nachdem am Vormittag das Team um Winfried Vetter bereits den Europäischen Fitnesstest abgenommen hatte, konnten am Nachmittag –nach den Siegerehrungen- Interessierte bei Hans Braun das Sportabzeichen im Gerätturnen ablegen.

Auf den Rasenflächen warben die Fachbereiche Faustball und Capoeira für ihre Sportarten und vermittelten den interessierten Besuchern Einblicke in das jeweilige Regelwerk und die Entstehungsgeschichte. Daneben gab es in den „kleinen“ Hallen des überaus vielfältig nutzbaren Gebäudekomplexes der Fritz-Mannherz-Hallen in Reilingen nicht nur am Donnerstag, sondern an allen vier Turnfesttagen ein überaus vielfältiges Mitmachangebot. Drums Alive, Jazz-Dance, Trampolin, Dance-fit, Prellball, Tai-Chi, Rope Skipping, Zumba, Hip-Hop, Fit mit und am Stuhl, Gehirnjogging, Step-Aerobic, Bauch-Beine-Po, Rückenfit im Alltag, Faszien, Dance fit, Inklusion, Core Drumming, Line Dance und Hula Hopp konnten unter fachkundiger Anleitung selbst ausprobiert werden. Wer es ruhiger angehen lassen wollte, besuchte unsere informativen Vorträge rund um den Sport und das Vereinsleben. Und vor den Fritz-Mannherz-Hallen fanden speziell unsere jungen Besucher/innen in einer kleinen Kinderturnwelt abwechslungsreiche Beschäftigung, die am Sonntag durch ein buntes Angebot des Zirkus Paletti abgelöst wurde, der dafür extra ein kleines Zirkuszelt aufgebaut hatte.

Am Samstag und Sonntag war dann wieder Wettkampf angesagt. Nach Jahren ohne, fand in Reilingen wieder ein Gau-Kinderturnfest statt. Christiane Braun (TBG Reilingen) und Johannes Sonntag (SG Heddesheim) hatten die Ausschreibung erstellt und führten den niedrigschwelligen Wettkampf mit Helferunterstützung aus den teilnehmenden Vereinen durch. Kinderturnfest-Atmosphäre herrschte auf der Rasenfläche und die jungen Mannschaften gaben, angefeuert von Eltern und Geschwistern, ihr Bestes. Die anschließende Siegerehrung wurde durch die Beteiligung mehrerer Maskottchen aus unserem Verbandsbereich für die Kinder zu einem zusätzlichen Erlebnis. Bleibt zu hoffen, dass nach diese Startveranstaltung wieder regelmäßig Gau-Kinderturnfeste auf dem Jahresplan stehen werden.

Auch die diesjährigen Badischen Turnerjugend-Bestenkämpfe in der Rhythmischen Sportgymnastik fanden im Rahmen unserer Turnfesttage in Reilingen statt. Unterstützt durch die Eltern der Gymnastinnen des TBG Neulußheim konnten wir den Wettkampfteilnehmerinnen gute Wettkampfbedingungen bieten. Was von den Gymnastinnen so elegant und leicht wirkend auf der Bodenfläche präsentiert wurde, ist das Ergebnis vieler Stunden wöchentlichen Trainings. Sehr beeindruckend sind hier die hervorragenden Ergebnisse der Gymnastinnen des TBG Neulußheim, die u.a. in nahezu allen Wettkampfklassen den ersten Platz belegten.

Mit viel Vorfreude erwartet wurden die Deutschen Jugendmeisterschaften im weiblichen Gerätturnen AK 12 – AK 15. Das Gerätekommando um Jürgen Kugler, das hauptsächlich aus jungen Erwachsenen der TSG Ketsch bestand, hatte auch hier wieder sehr gute Arbeit geleistet und den Turnerinnen bereits für das Auftakttraining am Freitag einen hochwertigen Turngerätesatz aufgebaut. Nach den Mehrkämpfen am Samstag starteten am Sonntag die Geräte-Finals in der gut besuchten Halle. Besonders freuen wir uns über die sehr guten Ergebnisse der Turnerinnen aus unserem Verbandsgebiet. Julia Goldbeck (TSG Weinheim) belegte im Mehrkampf AK 14 den 5. Platz. Silja Stöhr (SG Heddesheim) errang in der AK 14 die Vize-Jugendmeisterschaft am Balken und am Boden sowie im Mehrkampf den 7. Platz. Die Nase ganz vorne hatte jedoch Line Marie Mayer (TSG Weinheim). Sie wurde Deutsche Jugendmeisterin AK 13 am Balken und Vizemeisterin am Boden, dazu Dritte im Geräte-Mehrkampf.

Den Abschluss im Wettkampfgeschehen unserer Turnfesttage bildete der gauoffene Jubiläumspokal Wettkampf im weiblichen Gerätturnen im LK-Bereich. Ute Fischer war für Ausschreibung und Durchführung verantwortlich und konnte sich über eine rege Beteiligung auch aus anderen Turngauen freuen. Die Turnerinnen nutzten den Gerätesatz der DJM und kamen damit, trotz anfänglicher Bedenken, sehr gut zurecht.

Doch was wären Turnfesttage ohne Gau-Wandertag. Fritz Seidel hatte sich in Absprache mit unserer Gau-Wanderwartin Roswitha Volk um die Wanderrouten und die Organisation gekümmert und übernahm die Durchführung. Und auch wenn die Temperaturen deutlich weniger Wanderer/innen nach Reilingen lockten als erhofft, so waren es doch schöne Wanderungen und bei der abschließenden Auswertung konnten sich die Teilnehmer über ansprechende Präsente freuen.

Ein großes Lob gilt den Mitgliedern des TBG Reilingen. Sie sorgten in vorbildlicher Weise mit viel organisatorischem und personellem Einsatz während des gesamten Turnfestzeitraumes für das leibliche Wohlergehen aller Teilnehmer, Besucher, der Orga-Teams rund um die Wettkämpfe und der vielen Turngau-Aktiven, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchgeführt werden könnte.

Ein herzliches DANKE SCHÖN des Turngau-Vorstandes allen, die in welcher Weise auch immer, zum guten Gelingen unserer Turnfesttage beigetragen haben.

Ein kleiner Teil unseres großen Helferteams